Reptilica.de – Reptilien und Amphibien: Haltung, Pflege, Zucht und Kauf

Erdbeerfröschchen (Dendrobates pumilo)

Das Erdbeerfröschchen fällt durch seine intensive Farbe sofort ins Auge und macht seinem Namen alle Ehre. Es ist auch unter dem Namen Panama-Baumsteiger bekannt. Schon alleine die auffällige Optik macht den tropischen Frosch zu einem beliebten Terrarientier, wobei das Erdbeerfröschchen nicht für Anfänger geeignet ist. Wenn Sie über die Haltung eines Erdbeerfrosches nachdenken, sollten Sie aber einige Dinge beachten. Was bei der Pflege und Haltung von Erdbeerfröschen wichtig ist, woher sie stammen und wie sie sich verhalten, erfahren Sie hier.

Steckbrief Erdbeerfröschchen

Wissenschaftlicher NameDendrobates pumilo
VerbreitungMittelamerika
LebensraumIn Feuchtgebieten und Flachlandwäldern
Verhalten Tagaktiv
Größe17 – 22 mm
AussehenKnallrote Färbung, teilweise blaue Beine
Lebenserwartungca. 14 Jahre
HaltungIm Regenwaldterrarium mit Wasseranteil und Ablaichgelegenheit
Grundfläche mind. 70 x 50 x 70 cm
NahrungKleine Futtertiere, bevorzugt Springschwänze
BesonderheitWeibchen verteilen ihre Quappen in Blatttrichtern von Pflanzen und füttern diese einige Wochen mit unbefruchteten Eiern,
nicht für Anfänger geeignet

Merkmale und Aussehen des Erbeerfröschchens

Beim Erdbeerfrosch (Dendrobates pumilio) – auch bekannt als Panama Baumgsteiger – handelt es sich um eine Pfeilgiftfroschart aus der Familie der Baumsteiger (Dendrobatidae).

Der Erdbeerfrosch ist ein relativ kleiner Frosch. Die durchschnittliche Größe des roten Frosches liegt bei etwa 2 Zentimetern 818 -24 mm). Die Bezeichnung des Frosches beschreibt ihn bereits optisch: Typisch ist die charakteristische intensive rote Farbe. Die rote Rückenfärbung ist oft mit schwarzen Punkten oder Flecken versehen. Der Bauch und die Extremitäten können rot, aber auch blau oder schwarz gefärbt sein. Es scheint als haben sich lokale Farbvarianten entwickelt. Auch wenn man selten helle, gelbe, grüne oder blau gefärbte Erdbeerfröschchen, sieht, gibt es sie. Die größte Farbenvielfalt findet man bei Erdbeerfröschchen im westlichen Panama. Es scheint, als sind Erdbeerfröschchen die wohl variabelste Wirbeltierart der Welt.

Weibchen sind nur schwer von den Männchen zu unterscheiden. In der Regel ist der Kehlbereich der männlichen Erdbeerfrösche etwas dunkler. Weitere Unterscheidungskriterien sind nicht erkennbar.

Lebensraum des Erdbeerfrosches

Das Erdbeerfröschchens lebt hauptsächlich in Südamerika. Dort kommt es in Nicaragua, Costa Rica und West-Panama in Höhen von bis zu 900 m vor. Dendrobates pumilio lebt überwiegend in Flachlandwäldern, kommt gelegentlich aber auch in Kakaoplantagen zum Vorschein. Gerne halten sich dich Tiere in Bromelien oder zwischen bewachsenen Steinen auf. Oder sie verstecken sich in Laub herabfallender Blätter. In der Nähe von Gewässern sind Erdbeerfrösche in farn- oder grasbewachsenen Gebieten ebenso anzutreffen, wie in nassen oder feuchten Wäldern.

Haltung eines Erdbeerfrosches

Welches Terrarium eignet sich?

Für die Haltung eines oder mehrere Erdbeerfröschchen brauchen Sie ein geeignetes Terrarium. Ein Regenwaldterrarium ist die richtige Wahl; es sollte für ein Pärchen mindestens die Maße 70 x 50 x 70 Zentimeter aufweisen. Je mehr Tiere Sie im Terrarium zusammen halten möchten, desto größer sollte das Erdbeerfrosch-Terrarium sein. Grundsätzlich ist ein größeres Terrarium immer besser als ein knappes Platzangebot. Dadurch fühlen sich die Tiere weniger gestresst, was Krankheiten und einem frühen Tod vorbeugen kann. Gibt es Konflikte, können sich die Tiere in einem größeren Terrarium außerdem besser aus dem Weg gehen. Das Terrarium muss außerdem gut belüftet sein, um der Entwicklung von Keimen vorzubeugen.

Klimatische Bediungungen

TerrariumtypRegenwaldterrarium
TemperaturTagsüber 23 bis 28 Grad Celsius, nachts absenken auf Zimmertemperatur (ca. 18°C)
Luftfeuchtigkeit65 – 80%

Im Terrarium müssen die passenden klimatischen Bedingungen herrschen. Das bedeutet Temperaturen, die tagsüber zwischen 26 und 28 Grad Celsius liegen sollten. Nachts können sie zwischen 18 bis 20 Grad Celsius (Raumtemperatur) betragen. Die Luftfeuchtigkeit sollte hoch sein. Sprühen Sie dazu zweimal täglich mit Wasser oder installieren Sie eine Beregnungs- oder Nebelanlage im Terrarium.

Auch die Beleuchtung des Terrariums ist bei der Haltung von Erdbeerfröschen wichtig. Leuchtstoffröhren oder UV-Kontaktlampen sind hierfür prinzipiell geeignet. Entscheidend ist zudem eine tägliche Mindestdauer der Beleuchtung, bei welcher der Tagesverlauf nachempfunden wird.

Tipps für die Ausstattung des Terrariums für eines Erdbeerfröschchens

Bei der Einrichtung eines Erdbeerfrosch-Terrariums ist wichtig, dass die Frösche Rückzugsmöglichkeiten haben. Teilweise undurchsichtige Seitenwände sind hierzu ebenso hilfreich wie zahlreiche Versteckmöglichkeiten in Form von Wurzeln, Pflanzen, Steinen oder Höhlen. Für die Bepflanzung eignen sich Bromelien, Kletterpflanzen und Moose.

Als Bodengrund ist ein lockeres und saugfähiges Substrat geeignet. Sie können zum Beispiel Schichten aus Blähton, Kokosfasern und einem Fleece-Stoff miteinander kombinieren. Der Boden im Terrarium kann anschließend mit Moosen, Flechten oder Laub gestaltet werden.

Erdbeerfröschchen sollten einen kleinen Wasseranteil im Terrarium haben. Sie können einfach eine Wasserschale aufstellen, aber auch einen Wassergraben anlegen oder einen kleinen Bachlauf nachempfinden.

Pflege und Ernährung des Erdbeerfröschchens

Für die Pflege des Erdbeerfröschchens ist eine artgerechte Ernährung wichtig. Wie andere Pfeilgiftfrösche ernährt sich auch der Erdbeerfrosch in erster Linie von Insekten. Besonders Fruchtfliegen (Drosophila) und Springschwänze sind bei den kleinen Fröschen beliebt. Sie können auch kleine Larven oder Bohnenkäfer verfüttern. Die Futtertiere sollten die Größe einer Fruchtfliege jedoch nicht übersteigen. Futtertiere sollten zum Zeitpunkt der Fütterung lebendig sein und können mit Vitamin- und Nährstoffpräparaten bestäubt werden, um ihren Nährwert zu erhöhen.

Damit die Tiere nicht krank werden, ist es wichtig, dass das Terrarium hygienisch sauber gehalten wird. Für eine gute Bodenqualität gibt es kleine Helfer, die das biologische Gleichgewicht im Terrarium sorgen. Dazu setzten Sie Asseln, Regenwürmer oder kleine Springschwänze in das Becken, denn diese arbeiten den Boden auf und wirken als natürliche Bodenverbesserer. Des Weiteren sollte man:

  • Wasser täglich wechseln
  • Kothaufen täglich, mind. alle zwei Tage entfernen
  • Einrichtungsgegenstände gelegentlich mit einer Bürste unter heißem Wasser abschrubben
  • Scheiben bei Bedarf mit warmen Wasser abwischen
  • Bilden die Pflanzen Beläge, können Sie diese mit einem feuchten Tuch abwischen
  • Auf keinen Fall mit chemischen Reinigungsmitteln arbeiten

Erdbeerfröschchen kaufen

Die Kosten für einen Erdbeerfrosch sind vergleichsweise hoch. Pro Tier werden oft bis zu 100 Euro fällig, wobei es darauf ankommt, woher Sie Ihre(n) Frosch beziehen und wie alt das Tier ist. Die beste Anlaufstelle für den Kauf Erdbeerfröschchens sind oft Züchter/innen. Auch im Zoofachhandel, im Online-Versandhandel und in Auffangstationen können Sie fündig werden. Wer Erdbeerfröschchen halten möchte sollte wissen, dass sie den Schutzstatur des Washingtoner Artenschutzabkommens haben und meldepflichtig sind.

Neben den unmittelbaren Kosten für die Erdbeerfrösche fallen in der Regel weitaus höhere Kosten für das Terrarium, die nötige Technik und die weitere Ausstattung an. Bedenken Sie auch, dass die Erdbeerfrosch-Haltung laufende Kosten durch Futtertiere und einen erhöhten Stromverbrauch verursacht.

Terrarien für den Erdbeerfrosch

Reptilica Logo Weiß

Reptilica.de ist das Reptilien Portal zu allen Themen der Terraristik und Aquaristik mit Ratgebern zu Haltung, Zucht, Pflege und zum Kauf von Reptilien und Amphibien.

Social Media