Skip to main content

Finden Sie jetzt die perfekten Reptilien-Produkte

Gelbwangenschildkröte: Lebensraum, Pflege & Haltung

Gelbwangenschildkröte: Lebensraum, Pflege & Haltung

Die Gelbwangenschildkröte mit ihren charakteristischen gelben Streifen an Bauch und Kopf gehört zu den bekanntesten und am weitesten verbreiteten Wasserschildkröten-Arten. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Haltung von Trachemys scripta scripta beachten sollten.

Gelbwangenschildkröte: Lebensraum und Eigenschaften

Die Gelbwangenschildkröte (Trachemys scripta scripta) ist eine Wasserschildkröte aus der Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten. Andere Bezeichnungen sind Gelbwangen-Schmuckschildkröte und Gelbbauch-Schmuckschildkröte. Charakteristisch für Gelbwangenschildkröten sind ihre gelben Streifen am Bauch und dem Kopf. Sie zählen zu den größeren Wasserschildkröten-Arten, wobei die Weibchen mit bis zu 30 Zentimetern Panzerlänge etwas größer werden können als Männchen, deren maximale Panzerlänge bei 20 Zentimetern liegt.

Gelbwangenschildkröten sind im Südosten der USA heimisch. Sie leben in seichten Gewässern mit wenig Strömung und viel Bewuchs in den Staaten Florida und Virginia. Gelbwangenschildkröten können gut schwimmen und verbringen die meiste Zeit im Wasser. Daneben sonnen sie sich gerne auf Baumstämmen, die ins Wasser gefallen sind. Von dort aus können sie bei Gefahr schnell flüchten.

Die tagaktiven Tiere sind wechselwarm, passen sich also ihrer Umgebungstemperatur an. Sie können bis zu 50 Jahre und älter werden.

Gelbwangenschildkröte: Haltung & Pflege

Wer eine Gelbwangenschildkröte hält, sollte sich vorher mit den Bedürfnissen der Tiere an Haltung und Pflege vertraut gemacht haben. Gelbwangenschmuckschildkröten sind Einzelgänger. Männchen sollten in jedem Fall einzeln gehalten werden, weil sie sich ansonsten wahrscheinlich bekämpfen würden. Weibchen können auch in einer kleinen Gruppe in einem entsprechend großen Gelbwangenschildkröten-Aquarium gehalten werden. Im Zweifel ziehen aber auch sie die Einzelhaltung vor. Eine paarweise Haltung von Gelbwangenschildkröten ist nicht empfehlenswert – das Männchen würde das Weibchen durch häufige Paarungsversuche stressen.

Im Gelbwangenschildkröten-Terrarium müssen die richtigen klimatischen Bedingungen herrschen. Dabei sollten die jahreszeitlichen Schwankungen im natürlichen Lebensraum der Gelbwangenschmuckschildkröten nachempfunden werden. Das gilt auch für die Beleuchtung, die im Winter entsprechend verringert werden kann.

Die Wassertemperatur im Gelbwangenschildkröten-Aquarium sollte je nach Jahreszeit zwischen 10 bis 15 Grad Celsius in den Wintermonaten und bis zu 28 Grad Celsius im Hochsommer schwanken. Außerdem benötigen die Gelbwangenschildkröten einen Sonnenplatz, an dem die Temperatur rund 40 Grad Celsius betragen sollte.

Gelbwangenschildkröten müssen überwintert werden

Gelbwangenschildkröten-Weibchen brauchen eine Möglichkeit zur Eiablage. Sie sollten im Landteil des Aquaterrariums etwa 15 Zentimeter tief graben können. Schildkrötenweibchen legen auch dann Eier, wenn diese nicht befruchtet wurden. Auch befruchtete Eier müssen entsorgt werden, weil die Zucht von Gelbwangenschildkröten verboten ist.

Gelbwangenschildkröten verfallen in eine Winterstarre und müssen entsprechend überwintert werden. Das geht zum Beispiel im Kühlschrank. Informieren Sie sich, worauf Sie beim Überwintern achten müssen, um Ihrem Tier nicht zu schaden.

Gelbwangenschmuckschildkröten fressen fast alles. Ihre Ernährung sollte aus tierischen und pflanzlichen Bestandteilen bestehen. Jungtiere brauchen noch viel Fleisch, ältere Tiere haben hingegen kaum noch Bedarf an tierischer Nahrung. Sie fressen zu 80 Prozent pflanzliche Kost.

Was fressen Gelbwangenschildkröten?

Als Futter eignen sich grundsätzlich getrocknete Futtertiere wie Bachflohkrebse und andere kleine Krebse, aber auch Insekten. Fisch oder Fleisch ist hingegen nicht empfehlenswert. Die Menge an Fleisch pro Tag sollte in etwa der Kopfgröße des Tiers entsprechen. Als pflanzliche Kost sind diverse Wasserpflanzen – etwa Wasserlinsen oder Wasserhyazinthen – geeignet. Auch Löwenzahn und Salat fressen viele Gelbwangenschildkröten gerne.

Damit Ihre Gelbwangenschildkröte gesund bleibt, müssen Sie hygienische Bedingungen bei der Gelbwangenschildkröten-Haltung schaffen. Wichtig ist dabei auch, dass die Tiere alle wichtigen Nährstoffe bekommen. Gelbwangenschildkröten neigen zu Vitamin-A-Mangel, weshalb Sie entsprechend zufüttern sollten. Das geht zum Beispiel mit einer geraspelten Möhre, die sie einmal wöchentlich reichen können.

Außerdem brauchen Gelbwangenschmuckschildkröten Calcium für ihren Panzer und ihre Knochen. Über die Nahrung bekommen sie meist nicht genügend Calcium, weshalb auch hier eine Zufütterung nötig ist. Sie können dafür etwa Sepia ins Becken geben. Die Schildkröten können dann bei Bedarf daran knabbern.

Gelbwangenschildkröten-Terrarium: Auswahl & Einrichtung

Für eine gute Gelbwangenschildkröten-Pflege ist ein passendes Terrarium das A und O. Zur Gelbwangenschildkröten-Haltung eignet sich ein spezielles Becken für Wasserschildkröten, das einem Aquarium mit Landteil entspricht. Es ist als Paludarium bekannt.

Wie groß das Gelbwangenschildkröten-Terrarium sein sollte, hängt von der Zahl der darin lebenden Tiere ab. Außerdem kommt es darauf an, ob Sie ein Weibchen oder ein Männchen halten. Männchen haben wegen ihrer geringeren Größe auch einen etwas geringeren Platzbedarf.

Die Mindestmaße zur Haltung einer Gelbwangenschildkröte sollten für Männchen bei 120x50x50 Zentimetern liegen, Weibchen brauchen mindestens 160x60x60 Zentimeter Platz. Das Aquaterrarium sollte mindestens 400 Liter fassen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, den Tieren möglichst viel Platz zu bieten. Sie fühlen sich dann wohler. Kaufen Sie am besten gleich ein Paludarium, in dem auch Ihr ausgewachsenes Tier genügend Platz hat. Das ist einfacher als später umzurüsten, zumal Gelbwangenschildkröten relativ schnell wachsen.

Tipps für die Innenausstattung des Paludariums

Bei der Einrichtung des Gelbwangenschildkröten-Terrariums ist wichtig, dass der überwiegende Teil des Beckens auf den Wasserteil entfällt. Er sollte mindestens 40 Zentimeter tief sein. Als Bodengrund eignet sich Sand oder Kies. Bieten Sie Ihrer Gelbwangenschmuckschildkröte Sonnenplätze, etwa auf aus dem Wasser ragenden Ästen. Hier sollte es sehr warm sein.

Gelbwangenschildkröten machen relativ viel Dreck, weshalb Sie einen leistungsstarken Filter für das Gelbwangenschildkröten-Aquarium benötigen. Wichtig sind auch eine passende Beleuchtung mit UV-B-Licht und Wärme.

Gelbwangenschildkröten im Teich halten

Gelbwangenschildkröten können im Sommer auch im Gartenteich gehalten werden. Das setzt voraus, dass die Bedürfnisse der Tiere dort erfüllt werden und sie nicht flüchten können. Warten Sie mit der Umsiedelung in einen Teich, bis die Schildkröten eine Panzerlänge von mindestens 15 Zentimetern haben. Kleinere Gelbwangenschildkröten sind leichte Beute für Fressfeinde.

Der Gelbwangenschildkröten-Teich muss ausbruchssicher sein. Ein regulärer Gartenzaun ist wegen seiner Löcher ungeeignet. Sie können stattdessen Palisaden oder eine Mauer nutzen. Die Begrenzung sollte mindestens der doppelten Panzerlänge Ihrer Gelbwangenschmuckschildkröte entsprechen.

Die Wassertemperatur sollte im Gartenteich bei mindestens 20 Grad Celsius liegen. Falls nötig, müssen Sie den Teich künstlich erwärmen. Sie können den Teich auch durch ein Gewächshaus eingrenzen. Es dient als Ausbruchsschutz und sorgt dafür, dass es im Inneren wärmer ist.

Eine Überwinterung von Gelbwangenschildkröten im Gartenteich ist nicht möglich. Es wird dort zu kalt. Überwintern Sie Ihre Schildkröte also so, wie Sie sie auch bei einer reinen Haltung im Paludarium überwintern würden.

Gelbwangenschildkröte kaufen: Woher bekommt man Gelbwangenschildkröten?

Gelbwangenschildkröten zu kaufen ist in Deutschland nicht ohne Weiteres möglich. Die Zucht ist ebenso verboten wie der Erwerb. So sieht es eine Verordnung der Europäischen Union über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten vor, die seit dem Jahr 2016 in Kraft ist. Gelbwangenschildkröten werden als Gefahr für heimische Arten und Ökosysteme angesehen, weshalb der Handel mit ihnen durch die EU-Verordnung unterbunden werden soll.

Schon existierende Tiere dürfen jedoch bis zu ihrem natürlichen Lebensende gehalten werden. Wenn Sie Gelbwangenschildkröten kaufen möchten, können Sie sich an Auffangstationen wenden. Auch Kleinanzeigen sind eine Anlaufstelle. Die mit dem Kauf einer Gelbwangenschildkröte verbundenen Kosten variieren entsprechend je nach Angebot; Sie können mit 50 bis 150 Euro für eine Schildkröte rechnen. Hinzu kommen Kosten für das Terrarium, die nötige Ausstattung sowie den Unterhalt der Tiere.