Reptilica.de – Reptilien und Amphibien: Haltung, Pflege, Zucht und Kauf

Gestreifter Blattsteiger (Phyllobates vittatus)

Ein Gestreifter Blattsteiger ist ein Pfeilgiftfrosch und gehört der Gattung der Phyllobates (Blattsteiger) in der Familie der Baumsteigerfrösche an. Wie viele seiner Verwandten fällt er durch seine bunte Färbung auf, was ihn zu einem beliebten Terrarientier macht. Der kleine Frosch hat grün-blau-bräunliche Beine und einen schwarzen Körper mit zwei auffälligen gelborangen Streifen, die namensgebend sind. Er ist einer der wenigen Pfeilgiftfrösche, die auch für Terraristikneulingen geeignet sind. Woran man einen gestreiften Blattsteiger erkennt, in welchem Terrarium er sich wohlfühlt und auf was Sie bei der Blattsteiger Haltung achten müssen, erfahren Sie hier.

Steckbrief Gestreifter Blattsteiger

Wissenschaftlicher NamePhyllobates vittatus
VerbreitungAn der Pazifikküste von Costa Rica bis in den Norden Panamas
LebensraumIn Tieflandwäldern am Boden entlang kleiner Bäche
Verhalten Tagaktiv
Größe3 cm
AussehenSchwarzer Körper mit orangegoldenen Streifen, blau-grün-bräunliche Beine und Bauch
Lebenserwartungca. 10 Jahre
HaltungWaldterrarium mit Kletter- und Versteckmöglichkeiten, mind. 80 x 50 x 50 cm
NahrungKleine Insekten bis zur Größe von Stubenfliegen
BesonderheitEiner der wenigen Pfeilgiftfrösche, die für Anfänger geeignet sind

Merkmale des Gestreiften Blattsteigers

Der Gestreifte Blattsteiger ist ein kleiner Frosch der nur knapp über 3cm misst. Er hat einen schwarzen Körper, der von der Kopfspitze bis zum Hinterteil mit zwei leuchtend orangeroten bis orangegoldenen Streifen überzogen ist. Seine Beine und der Bauch sind grünlich blau, manchmal auch bräunlich und unregelmäßig schwarz gemustert. Männliche Gestreifte Blattsteiger haben eine Schallblase, mit der sie trillernde Laute erzeugen können, wodurch Weibchen angelockt werden.

Der Gestreifte Blattsteiger wird in freier Wildbahn als bedroht angesehen, denn sein Verbreitungsgebiet ist an sich schon sehr klein und wird durch die fortlaufende Erschließung durch den Menschen immer kleiner. Glücklicherweise ist er leicht zu halten und kann auch einfach nachgezüchtet werden, wodurch sein Fortbestand auch weiterhin gesichert erscheint.

Ist der Gestreifte Blattsteiger giftig?

Obwohl die Gestreiften Blattsteiger giftig sind, braucht man keinerlei Angst vor ihnen zu haben. Das Gift nehmen die Tiere über die Nahrung auf, denn bestimmte Wirbellose beinhalten Alkaloide, aus denen der Frosch das hochgiftige Batrachotoxin herstellt. Dieses Gift befindet sich in der Haut der Frösche. In Gefangenschaft geht diese Wirkung jedoch verloren, denn hier fressen sie keine giftliefernden Beutetiere. Auch wenn Freifänge mitunter noch Gift in sich tragen, geht diese Eigenschaft spätestens in der nächsten Generation verloren.

Lebensraum Gestreifter Blattsteiger

Beim Gestreiften Blattsteiger (Phyllobates vittatus) – auch bekannt als Gestreifter Pfeilgiftfrosch – handelt es sich um einen Frosch aus der Familie der Baumsteigerfrösche. Sein Lebensraum beschränkt sich auf ein vergleichsweise kleines Gebiet, dass sich entlang fast der ganzen Pazifikküste Costa Ricas bis in den Norden Panamas erstreckt. Dort lebt der Gestreifte Blattsteiger ungeachtet seines Namens als Bodenbewohner in Tieflandwäldern entlang kleiner Bäche. Zu sehen bekommt man die Frösche nur selten, denn sie verstecken sich meist zwischen Felsen, Baumwurzeln oder unter Laub.

Leider wird der Lebensraum der Frösche immer kleiner, da die Siedlungsgebiete der Menschen in seiner Heimat immer weiter ausgebaut werden.

Pflege und Haltung des Gestreifen Blattsteigers

Die Haltung Gestreifter Baumsteiger erfordert ein geeignetes Terrarium. Für kleine Zuchtgruppen (1 Männchen und 2 Weibchen) sollte es mindestens 80 x 50 x 50 cm groß sein. Je mehr Tiere Sie im Terrarium zusammen halten möchten, desto mehr Platz erfordert das Gestreifte Blattsteiger-Terrarium. Möchten Sie mehrere Männchen halten, sollte das Terrarium eine Mindestlänge von 120 cm haben, denn nur so können die Männchen einzelne Reviere bilden. Gewährleisten Sie eine gute Belüftung, um der Entwicklung von Keimen vorzubeugen.

Was fressen Gestreifte Blattsteiger?

Auf dem Speiseplan der Frösche stehen neben den üblichen Fruchtfliegen auch kleine Insekten und Wirbellose. Zu den Futtertieren zählen Springschwänze, Heimchen und kleine Maden. Auch Grillen werden gerne verspeist. Da die Frösche selbst mit ihrer Körpergröße von ca. 3 cm ziemlich klein sind, sollten die Futtertiere die Größer einer Stubenfliege nicht überschreiten.

Terrarium für den Gestreifen Blattsteiger

Am besten eignet sich ein Glasterrarium, das seitlich mit Kork oder Xaxim verkleidet wird. Der Boden sollte aus Torfplatten bestehen und mit einer dicken Schicht Eichenlaub abgedeckt werden. Stellen Sie Wurzeln und Pflanze unterschiedlicher Höhen in das Terrarium, damit die Frösche Versteck- und Klettermöglichkeiten haben. Ideal sind Aufsitzerpflanzen, die auf Äste oder Wurzeln gebunden werden. Wurzeln und Steine dienen den Fröschen nicht nur als Versteck, sondern schaffen auch Bruthöhlen für die Nachzucht

Vorteilhaft für die Haltung und Nachzucht von Gestreiften Blattsteigern ist der Einbau eines kleinen Baches, ein Eckwasserfall oder ein kleiner Zimmerbrunnen, der über einen Außenfilter laufen sollte. Achten Sie jedoch darauf, dass das Wasser nicht zu tief ist. Möchten Sie züchten, sollte das Wasser nur grob gefiltert werden, da die Jungfrösche viel von den darin enthaltenen Schwebstoffen fressen.

TerrariumtypWaldterrarium
TemperaturTagsüber 26 bis 29 Grad Celsius, nachts 21 – 25 Grad Celsius
Luftfeuchtigkeitam Tage um 80%, nachts bis fast 100%

Im Terrarium müssen die passenden klimatischen Bedingungen herrschen. Das bedeutet Temperaturen, die tagsüber zwischen 25 und 28 Grad Celsius liegen sollten. Nachts können sie zwischen 22 und 24 Grad Celsius (Raumtemperatur) betragen. Die Luftfeuchtigkeit muss bei 70 bis 80 Prozent liegen, nachts bis zu 100 Prozent. Sprühen Sie dazu zweimal täglich mit lauwarmem Wasser oder installieren Sie eine Beregnungs- oder Nebelanlage im Terrarium.

Auch die Beleuchtung des Terrariums ist bei der Haltung Blauer Baumsteiger wichtig. Leuchtstoffröhren oder UV-Kontaktlampen sind hierfür prinzipiell geeignet. Entscheidend ist zudem eine tägliche Mindestdauer der Beleuchtung, bei welcher der Tagesverlauf nachempfunden wird. Lassen Sie die Beleuchtung zwölf bis 14 Stunden am Tag an.

Gestreifte Blattsteiger kaufen

Da der Gestreifte Blattsteiger in freier Wildbahn von Aussterben bedroht ist, sollte man ausschließlich Nachzuchten kaufen. Wer einen Phyllobates vittatus halten möchte, unterliegt der Meldepflicht. Die Tiere sind in der europäischen Artenschutzverordnung gelistet, sowie im Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen im Anhang 2.

Die Kosten für einen Gestreiften Blattsteiger sind vergleichsweise niedrig, wobei es darauf ankommt, woher Sie Ihre(n) Frosch beziehen und wie alt das Tier ist. Ein Gestreifter Blattsteiger kostet zwischen 35 und 50 Euro. Die beste Anlaufstelle für den Kauf sind Züchter/innen. Ein Besuch vor Ort ist empfehlenswert, denn so können Sie sich auch direkt einen Überblick über die Aufzuchtbedingungen verschaffen. Auch im Zoofachhandel, im Online-Versandhandel und in Auffangstationen gibt es hin und wieder Gestreifte Blattsteiger.

Neben den unmittelbaren Kosten für den Frosch, fallen in der Regel weitaus höhere Kosten für das Terrarium, die nötige Technik und die weitere Ausstattung an. Weitere Kosten kommen durch den erhöhten Stromverbrauch und Futtertiere hinzu.

Terrarium und Zubehör für den Gestreiften Blattsteiger

Reptilica Logo Weiß

Reptilica.de ist das Reptilien Portal zu allen Themen der Terraristik und Aquaristik mit Ratgebern zu Haltung, Zucht, Pflege und zum Kauf von Reptilien und Amphibien.

Social Media