Logo Reptilica

Kletter-Ficus (Kletterfeige, Ficus pumila)

Der Kletter-Ficus, auch Kletterfeige genannt (Ficus pumila) gehört zur Familie der Maulbeergewächse und zur Gattung der Feigen (Ficus) (Moraceae). Sie ist daher mit dem Gummibaum, der Birkenfeige und der echten Feige verwandt.

Die in Südostasien (China, Japan und Vietnam) heimische Kletterfeige bevorzugt Wälder, Strauchgemeinschaften, felsige Umgebungen und Ruderalflächen in einer Höhe von 0-300 m über dem Meeresspiegel. Kletterfeigen sind in unserem Land beliebte Zimmerpflanzen. Ficus pumila ist nicht gesundheitsschädlich, aber sein milchiger Saft kann die Haut reizen, wenn er mit Sonneneinstrahlung kombiniert wird.

Der Kletter-Ficus ist eine vielseitige und robuste Kletterpflanze. Sie ist als Zimmerpflanze sehr beliebt und eignet sich auch sehr gut für die Bepflanzung von Terrarien. In der Natur kommt die Pflanze in feuchten Tropen Asiens vor. Ihre Liebe für feuchte, tropische Standorte macht sie zur idealen Pflanze für Regenwald- und Tropenterrarien.

Steckbrief Kletter-Ficus

  • Gattung: Ficus pumila
  • Pflanzentyp: Maulbeergewächse
  • Alternative Namen: Kletterfeige
  • Ursprung: Asien
  • Maße: bis 10m lang
  • Licht: halbschattig, absonnig (also vor Mittagssonne schützen)
  • Temperatur: 20-25 °C,, bei 5-10 °C überwintern
  • Pflege: antrocknen lassen; keine Staunässe
  • Substrat: Zierpflanz-Substrat

Kletter-Ficus fürs Terrarium

Mit ihr kann man Rückwände von Terrarien begrünen oder man nutzt sie als Bodendecker. Der Kletter-Ficus ist genügsam, was Licht angeht und gedeiht auch in schattigen Bereichen und bei indirektem Licht. Bei Temperaturen von ca. 20 bis 25 Grad Celsius fühlt er sich am wohlsten. Wir empfehlen ihn in Aquaterrarien, Terrarien für Bodenbewohner und Terrarien für Baum- und Buschbewohner.

Worauf achten beim Kauf

  • Genügsam was Licht angeht, benötigt allerdings recht hohe Luftfeuchtigkeit
  • Ideal für Temperaturen von 20 bis 25 Grad